German for Reading Knowledge, Richard Korb (Kapitel Achtzehn)
Original text (German)
Translated text (English)
1. In dieser Untersuchung wuren die Schulzeugnisse von über 1000 Kindern gesammelt und mit denen ihrer Eltern und Großeltern verglichen. Die angewandte Methode war dieselbe wie in den vorhergehenden Studien, aber die neu entstandenen Resultate sind gar nicht vergleichbar.
2. „Wenn zwei das Gleiche tun, so ist es noch lange nicht dasselbe“ heißt eine alte Weisheit. Diese meint, dass nicht nur die Handlung wichtig ist, sondern auch wer die Handlung ausführt und aus welchem Motiv dieser (oder der andere!) sie ausführt.
3. Die Beobachtungen von Nash über die algebraische Geometerie, wie diejenigen der anderen Mathematiker, konnten durch die Forschungsarbeit des Instituts bestätigt werden. Seine Spieltheorie, bei der es sich um Entscheidungssituationen handelt, ist nur demjenigen verständlich, der die höhere Mathematik beherrscht.
4. Mit der Komposition seiner großen C-Dur Sinfonie hat Franz Schubert wahrscheinlicht 1825 begonnen. Das Charakteristische an dieser Sinfonie ist deren langsame Einleitung, die Robert Schumann begeisterte und beim Komponieren beeinflusste. Dieser entdeckte Schuberts Sinfonie um 1840 in Wien.
5. Die durchschnittliches Zuwachsrate der Ausgaben des Staates für die deutsche Forschung und Entwicklung betrug in den Jahren zwischen 1980 und 1990 12,7 Prozent, die der Wirtschft 13,1 Prozent. Verglichen mit den Ausgaben der östlichen Bundesländern waren die der westlichen Länder zwei- bis dreimal so hoch.
6. „Was du nicht willst, das man dir tu', / Das füg' auch keinem andern zu“. Dies bezeichnet man als die ‚Goldene Regel‘. Als Grundsatz einer praktischen Ethik lässt sich die bekannte Version aus der Luther Bibel etwas verständlicher formulieren, und zwar: „Behandele andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst“.
7. Manchmal wollen kinderlose Ehepaare auch ein etwas älteres Kind adoptieren. Ein Adoptivkind erhält den Familiennamen dessen, der es adoptiert hat. Das Statistische Bundesamt berichtet, dass über 4.000 Kinder und Jugendliche im Jahr 2010 in Deutschland adoptiert worden sind.
8. Arzneimittel, die in zu großer Menge oder in falscher Weise einem Patienten zugeführt wurden, wirken als Gifte. In den schlimmsten Fällen können diese Stoffe extrem schädlich oder gar tödlich sein. Im engeren Sinne bezeichnet man als Gifte diejenigen Stoffe, die zu Gesundheitsschäden bei Menschen und Tieren führen.
9. Die historischen Vorurteile gegenüber ‚den Deutschen‘ sind noch vielfach in der Bevölkerung ihrer Nachbarländer vorhanden. Dies zeigte neulich eine Rundfrage in einem niederländlischen Wochnenmagazin.
10. Der Verlag machte neulich bekannt, dass die neue Ausgabe im Herbst dieses Jahres erscheinen wird und zwar in vier erweiterten Bänden. Diese Ausgabe soll mit der früheren „inhaltlich kaum vergleichbar“ sein und den Leser „furchtlos in die Kontroversen der neuesten deutschen Geschichte einführen“.
1. In this study, the report cards of more than 1000 children were collected and compared with those of their parents and grandparents. The applied method was the same as in previous studies, but the newly produced results are not comparable.
2. "When two do the same, that is not by any means the same thing1" is an old saying. This means that not only the action is important, but also who carries out the action and for which motive of this (or the other!) it performs.
3. The observations of Nash algebraic geometry, such as those of the other mathematicians could be confirmed by the research work of the Institute. His game theory, when it is a matter of decision-making situations, is only he who of course controls the higher mathematics.
4. Franz Schubert probably began with the composition of his Great C major symphony in 1825. The characteristic feature of this symphony is the slow introduction, which inspired and influenced Robert Schumann when composing. This discovered Schubert's Symphony in Vienna around 1840.
5. The average growth rate of government expenditure for the German research and development amounted to 12.7 percent in the years between 1980 and 1990, 13.1 percent of the economy. Compared with the cost of the Eastern federal state, the Western countries were two to three times as high.
6. "Do unto others as you would have others do unto you." This is referred to as the 'Golden Rule.' As a basic principle of practical ethics, the famous version from the Luther Bible can be expressed somewhat coherently, namely: "Treat others as you want them to treat you."
7. Sometimes childless married couples want to adopt a slightly older child. An adopted child receives the surname of the one who adopted them. The Federal Statistical Office reported that over 4,000 children and adolescents have been adopted in 2010 in Germany.
8. Drugs that were administered to a patient in too large quantities or in the wrong way, act as poisons. In the worst cases, these substances can be extremely harmful or even fatal. In the narrower sense, one marks those substances as poisons that cause health in humans and animals.
9. The historical prejudices about 'the Germans' are still widely present in the population of its neighbors. This inquiry recently appeared in a Dutch weekly magazine.
10. The publisher recently announced that the new edition will be released in autumn of this year, namely in four expanded volumes. This issue should be with the previous "hardly comparable with regards to content” and the reader “introduces unafraid in the controversies of recent German history."
________________________
1 derived from Latin phrase Quod licet lovi, non licet bovi or What is permissible for Jove is not permissible for an ox.

English translation © Katie Duncan
Original text © German for Reading Knowledge