Deutsche Filme der Weimarer Republik

Nach dem Ersten Weltkrieg blühte die deutsche Filmindustrie, weil Deutschland isoliert war und viele ausländische Filme verboten wurden. Während des Ersten Weltkriegs steigerte die Filmproduktion von 24 Filmen bis 130 Filmen, jedoch waren Budgets knapp. Dieser wich Expressionismus. Wann Inflation steigerte, viele Bürger ging ins Kino, weil sie der Wert des Geld fallen gewusst sind. Nach dem Verbot der Einfuhr 1922 aufgehoben wurde, Deutschland ein Teil der internationale Filme Industrie wird. Dies war Teil einer größeren Bewegung des Expressionismus in Europa, einschließlich Architektur, Malerei und Kino.

Expressionistische Filme boten Symbolik und Metaphorik statt Realismus. Es ist klar, dass der Expressionismus „anti-Realismus“ ist, so zu sagen. Beliebte Gattungen waren Krimis und Horrorfilme. Frühe expressionistische Filme hatten geometrische, verzerrte Kulissen, obwohl spätere expressionistische Filme mehr realistische, aufwendige Kulissen hatten.

Beliebte Gattungen waren Krimis und Horrorfilme, so natürlich Regisseure benutzten extreme Verwindungen zu stellte ein inneren emotionalen Realität statt äußerliches Erscheinungsbild dar. Im Gegensatz zu den Romantiker oder den Actionfilm, fand viele Leute die Sinnlosigkeit, der Vertrauensbruch, und die Tollheit wichtige, intellektuelle Themen zu sein.

Das Cabinet des Dr. Caligari enthält spärliches Bühnenbild mit ausführliche gemalt Filmkulissen. Dies war wegen des begrenzten Budgets. Die Kulissen sahen unrealistisch, mit harten, geometrischen Linien und Gestalten. Dies wurde sich von den Schauspielern Bewegungen verbessert, die sie auch unrealistisch waren. Sie laufen mit ruckartigen Bewegungen, die Vorahnung verrät eine Überraschung, dass sie Insassen in einer Irrenanstalt eigentlich waren.

In der Tat zeigte sobald es, dass die Rahmenhandlung eigentlich Franzis' Vorstellung war. Der Film kehrt in der Gegenwart zurück, werden die Bewegungen des Schauspielers viel mehr flüssig und normal sind. Die Filmkulissen sind anteilig, während benutzte sie vor den Türen oft eine optische Täuschung, wo erschienen sie viel zu groß oder zu klein. Die gezackten, rauen Linien verschwanden an den Wänden und nun durch Kreise ersetzten. Auch verschwand das Make-up von allen Gesichtern. Die Schauspieler trugen alles theatralisches Make-up in Franzis' Traum, erinnert an Schauspielern auf der Bühne. Jeder hatte blasses, weißes Gesichter und schweren, schwarzen Eyeliner um die Augen.

Mehrere Auftritte sind auch Farbe getönt. Diese bieten eine ausgezeichnete Metapher und Symbolik. Zum Beispiel stellten die blauen getönten Auftritte Nachtzeit dar. Es gibt auch Auftritte mit einem purpurfarbenen Farbton. Zum Beispiel Dr. Olsen sagt Franzis, dass sie zur Polizei über Cesare sprechen. Purpurfarben assoziierte mit Ambiguität, was wahrscheinlich ist, warum dieser Auftritt als solche getönt.

Nosferatu — Eine Symphonie des Grauens bietet auch viele visuelle Elemente wichtig für das Verständnis des Filmes. Im Gegensatz zu Das Cabinet des Dr. Caligari, wurde der Film nicht in einer geschaffenen Kulisse gedreht. Ein Großteil des Filmes war in Wismar, die auch die Name für den Film fiktionalem Ort der Wisborg lieferte. Wisborg war ein Kofferwort von Wismar und Lübeck. Individuelle Drehorte waren Jahrhunderte alte Gebäude. Diese Weise konnte den Rahmen des Filmes 1838 erscheinen, stattdessen findet die aktuelle Zeit des Jahres 1921 statt.

Zum Beispiel benutzen die Salzspeicher für Orloks Haus in Wisborg. Diese werden herrenlosen historischen Backsteinbauen zwischen 1579 und 1745 in Lübeck gebaut. Der Aegidienkirchhof wurde als Thomas Hutters Haus, auch stellte in Lübeck fest. Das Haus war Teil der drei Renaissance-Traufenhäuser aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts, die auf die Jahre 1300-1454 zurückgehen. Orloks originellen Haus war die Arwaburg in den Karpaten in der Slowakei, baute zwischen dem 13. und 17. Jahrhundert.

Farbton benutzte im Laufe der Zeit als auch zu bezeichnen. Sepia bedeutet Kulissen während der Tageszeit statt. Nacht Kulissen sind blau getönt. Außerdem wird der Film im Zeitraffer gedreht. Wenn Nosferatu immer auf der Reise zeigte, ist es mit großer Geschwindigkeit. Zum Beispiel wenn er Hutter auf seinem Burg mit dem Bus bringt, mit solcher Geschwindigkeit fahren sie, dass Hutter mit dem Wind in seinem Gesicht zeigte. Auch nach der zurück zu seiner Burg ankommt, Nosferatu lässt im Kutsche. Allerdings wird er sofort in der Burg gezeigt, begrüßt Hutter. Sobald Nosferatu übernahm Kontrolle des Schiffes, dass er es auch auf übernatürlichen Geschwindigkeit navigiert wird.

Das Aussehen der Nosferatu wird auch jemanden gezeigt, dass der nicht Mensch sein. Seine Finger sind viel länger als eine normale menschliche und auch gespitzte. Seine Nase ist extrem lang wie seine Ohren. Seine Ohren sind auch gespitzte an der Helix. Er hat buschige Augenbrauen und hat vollständige Glatze. Er ist auch extrem blass wie tot. Seine Zähne sind auch im Gegensatz zu einem Mensch. Die kleine Zähne ähnelt die Zähne einer Ratte. Beim Gehen sind seine Bewegungen sehr methodisch fast vorsichtig. Die Türen seines Schlosses öffnen sich automatisch. In der Tat haben die Türen keine Drücker überhaupt. Dies bestätigt seine übernatürliche Fähigkeiten.

Metropolis wird einen futuristischen Film expressionistischen Techniken beschäftigt. Der Film findet im Jahr 2027 statt, der 100 Jahre nach dem Kinostart. Es schildert nicht nur die Segregation der Zeit, sondern auch prophezeit die Klassentrennung, die auch fortgesetzt in die Städte in den kommenden Jahren plagen. Die Arbeiter, die sie an Maschinen arbeiten, sie nach ihrer Zahl statt ihres Namen nennen. Dies war ein Rückruf, in der Sklaverei der Vergangenheit. Der Film prophezeit, dass die Arbeiter anonym in der Zukunft fühlen werden. Wenn man für ein großes, gesichtsloses Unternehmen arbeitet, viele Mitarbeiter beklagt sich oft, dass ihr Chef nicht weiß, wer sie sind oder etwas über sie. Heutzutage ist es möglich, dass einen Arbeitnehmer aus einem Job verlässt und für ihren Chef erkennt es nicht bis Stunden oder Tage später.

Es biete Erfindungen unbekannten Menschen der Zeit, wie Roboter, Einschienenbahnen und Bildtelefon. Fritz Lang prophezeite genau, dass diese alle alltäglich in der Zukunft wäre. Die Kulissen sind überladen und sehr freigebig. Die Zimmer und Häuser der Oberklasse gehören, sind sehr große und überlädt Einrichtung. Allerdings ist Bereich der Arbeiter mehr minimalistisch, erinnert an Modernismus. Die Gebäude sind betoniert und die Arbeiter leben in kleinen Wohnungen.

Die Arbeiter tragen schwarz, während der Oberklassen tragen weiß. Die Aufteilung setzt zwischen der Oberklasse und der Arbeiterklasse fort. Die Oberklasse beabsichtigt als eine perfekte, heilige Gruppe von Menschen. Jedoch bestreitet Maria durch diese über in weiß kleiden. Dies verstärkt ihre Ähnlichkeit mit der Mutter des Jesu. Am Ende zerstören die Arbeiter die Herz-Maschine, sie tanzen um die Ruinen. Ganz in schwarz gekleidet um schwelendes Metall, erscheinen sie, als ob sie in der Hölle sind. Wie die Zuschauer wissen, dass sie nicht nur diese Maschine zerstörten, sondern auch ihre Kinder verließen zu ertrinken, erscheinen sie dämonisch.

Es gibt auch viel religiöser Symbolik in dem Film. Zum Beispiel erzählt Maria über den Turmbau von Babel und sein Scheitern. Der Turmbau von Babel ist eine Geschichte von der Bibel, die beschreibt die Tage, wenn alle Erdenbewohner verschiedene Sprachen sprachen. Maria versucht zu erklären, dass der Grund Babel fiel, weil ein Mittler nötig war, so wie die Arbeiter brauchen einen Mittler. Der Mittler kann im Wesentlichen übersetzen, was man für die Arbeiter sagte.

Auch der Name Maria ist religiös. Maria ist den gleichen Namen wie die Mutter des Jesu und Maria Magdalena. Dies ist wichtig, weil Maria den Charakter als auch einem perfekten, heiligen Figur und später einem unvollkommenen Bild vorstellte. Die Maschine-Maria verglich eine Hure viel, wie Maria Magdalena verglich. Während Maria Magdalena beichtete ihre Sünden und bereute und somit erlöst hatte, die Maschine Maria nicht tat. Daher sie auf dem Scheiterhaufen wie eine Hexe verbrannt wird.

Josaphat ist auch einen Ordensnamen. Er ist einen Heiliger aus dem Buddha ausgeführt. Er lehrte den neun Tugenden. Auch wird ein Leben der Mäßigung zur Aufklärung führen. Außerdem besucht Freder einen Dom und sieht Skulpturen der sieben Todsünden. Als Freder gerät im Delirium, er träumt von der Offenbarung des Johannes und der Hure Babylon.

Schließlich am Anfang des Filmes ist den Ewigen Gärten. Das sind deutlich eine Anspielung auf den Garten Eden. Der Klub der Söhne tollt herum und lebt ein Leben der Freizeit in diesem Garten mit ihren Freundinnen, ohne auf die Welt außerhalb. Allerdings wenn kommt Maria durch die Türen und bringt mit sich die Kinder der Arbeiter, Freders Welt schüttelte. Er ist sofort von Maria hingerissen, aber er wird sich jetzt der Außenwelt bewusst.

Expressionistische Filme bieten viel Symbolik. Als Ersatz für große Budgets drehten interessante Handlungen. Auch Kulissen malten oft unrealistische und verzerrte Weisen. Diese Merkmale werden später Regisseure begeistert. Das Cabinet des Dr. Caligari, Nosferatu — Eine Symphonie des Grauens und Metropolis erweisen sich zu Klassikern.

© Katie Duncan